Berufsverband für Myofunktionelle Therapie

Die ursprünglich in den 1960iger von den USA nach Europa gebrachte und verbreitete Myofunktionellen Therapie (MFT) ist ein Konzept, welches sich in erster Linie mit der Balance der Gesichts- und Kaumuskulatur befasst. Die MFT ist ein therapeutisches Konzept zur Behandlung von Muskelfunktionsstörungen im orofazialen Bereich ( (Mund- und Gesichtsbereich). Die myofunktionelle Therapie ebnet den Weg zum korrekten (physiologischen) Schlucken, zur korrekten Aussprache und ist eine ergänzende Therapie bei einer kieferorthopädischen Korrektur (z. B. mit Spangen) und/oder eines kieferchirurgischen Eingriffes (Operation). Myofunktionelle Störungen treten altersunabhängig in Erscheinung - vom Kleinkind bis ins hohe Alter.

Im Verlaufe der Jahre hat sich das ursprüngliche Konzept erweitert und weiterentwickelt - verschiedene Richtungen sind entstanden.